Fußreflexzonentherapie

Die Fußreflexzonentherapie wurde in Deutschland besonders durch Hanne Marquardt bekannt.

Ich wende die Fußreflexzonenmassage gerne an bei

Schlafstörungen
Kopfschmerzen
Gelenk-, Rückenschmerzen
Verdauungsproblemen
Allergien
Menstruationsbeschwerden
Stress und Überlastungsreaktionen
Unruhezuständen

und vielem anderen, wie zum Beispiel auch nur dem Bedürfnis nach einer Entspannungsmassage, um sich etwas Gutes zu tun.

Termine

In der Regel findet die Behandlung einmal wöchentlich statt.
Erfahrungsgemäß haben sich bei schon seit längerem bestehenden Beschwerden im allgemeinen 6 – 10 Sitzungen im Abstand von einer Woche als sinnvoll erwiesen. Dies ist jedoch abhängig von Befund und Beschwerdebild.

Akute Beschwerden können auch nur eine einzige oder einige Sitzungen in kürzeren Abständen benötigen.

Vor Beginn der Behandlung wird die Krankengeschichte aufgenommen und dann durch einen Sicht- und Tastbefund der Füße ein Behandlungsplan erstellt.
Die Dauer der Fußreflexzonenmassage beträgt meist 40-60 Minuten. Anschließend folgt eine kurze Nachruhezeit, um die Wirkung zu festigen.

Bei der Fußreflexzonentherapie geht man davon aus, dass  über einen punktuell ausgeübten Druck die sogenannten Reflexzonen an den Füßen stimuliert werden, welche bestimmten Regionen des Körpers zugeordnet werden.
Über Nervenbahnen soll der manuell ausgeübte Reiz an die entsprechenden Körperbereiche bzw. Organe weitergeleitet werden, um dort Veränderungen hervor zu rufen.

Grafik von Fußsohlen mit farbig dargestellten Reflexzonen

Kosten
40-60 Euro pro Behandlung, je nach Zeitdauer.
Für eine erste Behandlung empfehle ich die Buchung von 60 Minuten.

Gutscheine
……sind zu jeder Jahreszeit eine gute Geschenkidee.